Slider

Platelet-Rich Plasma gegenüber Kortison überlegen

Eine kürzlich veröffentlichte orthopädische Studie aus den Vereinigten Staaten zeigte bei regelmäßigen Gelenksinfiltrationen mit Cortison bei Kniegelenksarthrose mittel- und langfristig keine relevante Beschwerdebesserung. Es gab keine signifikanten Unterschiede zu einer Plazebogruppe, denen Kochsalz infiltriert wurde. Es kam im Gegenteil sogar zu einem leicht beschleunigten Abbau des Gelenkknorpels durch die Kortisoninfiltrationen.

Folgerung: Kortisoninfiltrationen arthrotische Gelenke sind lediglich gelegentlich als akut Therapie indiziert. Mittel bis langfristig ist eine Cortison-Therapie der Therapie mit PRP (Platelet-Rich plasma)unterlegen.

Literatur: McAlindon TE, LaValley MP, Harvey WF, et al.: Effect of Intra-articulare Triamcinolone vs Saline on Knee Cartilage Volume and Pain in Patients with Knee Osteoarthritis. A Randomized Clinical trialJAMA 2017;317: 1967-75

Dr. med. Torsten Schopf